Notizen zur Chronik des Ortes Klausdorf (Kreis Teltow),

südwestlich der Stadt Zossen gelegen. Bearbeitung: Januar 2010

Schreibweisen: 1545 Claustorf, 1624 Claussdorf, 1651 Klawesdorf, 1693 Clausdorf.
Es liegt die Vermutung nahe, dass der Gründer des Ortes Nikolaus geheißen haben könnte. Es handelt sich um die deutsche Dorfanlage eines Sackgassendorfs.

1545

Im Dorfe leben: 11 Hüfner, 6 Kossäten, 1 Hirte. Die Fläche der Gemarkung beträgt 12 Hufen, davon hat der Lehnschulze zwei Hufen. Das Dorf übt die Fischereigerechtigkeit aus.
Die Hüfner haben mit Gespannen; die Kossäten mit der Hand Dienste zu leisten, so beim Weinberg gen Glienicke und beim Bau der Dämme sowie der Wege.

1583

In Klausdorf leben: 1 Lehnschulze, 10 Einhüfner, 6 Kossäten und 1 Hirte.
Überhaupt: 12 Hufen. (Das bedeutet: Im Ganzen)

1624

11 Hüfner bewirtschaften das Land. Im Dreißigjährigen Krieg werden bis 1648 fünf Bauernhöfe und vier Kossätenstellen wüst.

1626

11 Bauern, 6 Kossaten, 136 Seelen.

1652

Der Landreiterbericht meldet: Im Dorfe sind nur noch übrig: Der Schulze – Jürge Schulze, die Bauern Rohden, Hanschke, Lehmann (I), Nisches, Lehmann (II) und die Kossäten Nischke und Schultze von Jachzenbrück. Also in Summa: 5 Hüfner und 2 Kossäten.
(Anmerkung C. J.: Jachzenbrück, später Lindenbrück liegt südsüdöstlich von Zossen).

1711

11 Hüfner, 4 Kossäten, 1 Hirte, 1 Knecht, 2 Paar Hausleute.

1745

11 Bauern, 5 Kossäten. Weitere Gebäude: 1 Krug, 4 Familien-Häuser, 1 Wohnhaus für den Ziegelstreicher, 1 Ziegelscheune.

1801

1 Lehnschulze, 11 Ganzbauern, 6 Ganzkossäten, 10 Büdner, 6 Einlieger. In Summa 164 Seelen, dabei 1 Krug, 1 Ziegelei, 29 Feuerstellen, 12 Hufen.

1860

2 Öffentliche Gebäude, 52 Wohnhäuser, 86 Wirtschaftsgebäude, 1 Dampfgetreidemühle, die Kalkbrennerei, 2 Ziegeleien. Moderne Ziegelfabriken sind im Aufbau begriffen. Das Dorf ist eingekircht zu Sperenberg.

1932

Als Wohnplätze werden ausgewiesen: Chausseehaus, Siedlung sowie die Ziegelei.


Quelle: Historisches Ortslexikon für (die Mark) Brandenburg, Teil IV, Teltow. Potsdam 1976.