Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zum Familienverband „Sommer“ gehörend:


Carl Friedrich August Weltzer, evangelisch

und seine Ehefrau

Caroline Mathilde Luise, geborene Stiller, verwitwete Tolle, katholisch

Lebensort: Potsdam, Lebenszeit: 1845 bis 1918.

Angeheiratete Familien-Namen: Becker, Bornkessel und Tolle.


Einige Jahrbuch-Aufzeichnungen

aus der Reihe zur Familienforschung und Heimatgeschichte


Zusammengestellt von Dr. Hartwig Schulze und Chris Janecke

Jüngste Bearbeitung: Juli 2020. Kontakt: E-Mail: christoph@janecke.name



Das Ehepaar = Die Probanden = Die Eltern

Carl Friedrich August Weltzer oo Caroline Mathilde Luise Stiller





Vater:

Generation: / Ahn:



Mutter:

Generation: / Ahnin:

Name:


Weltzer

geb. Stiller, verwitwete Tolle

Vornamen:


Carl Friedrich August


Caroline Mathilde Luise

Deren

Eltern =

(Groß-

eltern)


Väter:


Weltzer, Friedrich August, Maurer


Mütter:

Melzer, Johanne Friederike


Geboren:


Potsdam, Saarmunder Straße 15,

am 08. September 1852.


Potsdam, am 06. Mai 1845

Taufe:




Beruf / Stand oder Gewerbe:


Arbeiter.

Potsdamer Gaslaternenwart.

Hausfrau und Mutter

Wohnanschriften vor der Ehe:


Um 1878 noch in der Kreuzstraße 3(elterliche Wohnung).

Um 1880 wohnt August in der Potsdamer Feldstraße 5a.



Eheschließung:

(Standesamt)


Der 27-jährige evangelische Carl Weltzer heiratet am 26. Juni 1880 die 35-jährige katholische Witwe Caroline Mathilde Luise Tolle. Sie wurde in Potsdam am 06. Mai 1845 geboren. Um 1880 lebt auch Caroline in der Potsdamer Feldstraße 5a. Sie ist die Tochter des Arbeiters Johann Carl Friedrich Stiller und dessen Ehefrau Sophie Marie Mathilde, geborene Bornkessel.

Als Zeugen sind bei der Eheschließung anwesend: Der Arbeiter Carl Köhler, 39 Jahre alt, wohnend in Potsdam, Feldstraße 5a und der Buchhandlungsbote Adolf Günther, 40 Jahre alt, wohnend in Nowawes, Wilhelmstraße 4.

Quelle: Standesamt: Potsdam B 171 / 1880.

Trauung:

(ev.-lutherisch)


Bei der mixta religio ist katholisch zu heiraten, verbunden mit dem Auftrag, auch die Kinder katholisch zu erziehen. Eine davon abweichende Vorgehensweise sei als nicht wiedergutzumachende Sünde anzusehen.


Wohnanschriften, gemeinsame:


Um 1882 in der Junkerstraße 20

ab 27. Sept. 1889 in der Junkerstraße 9.

Auch um 1914 in der Potsdamer Spornstraße 5


Tod / Gestorben:

Bestattet:

Carl stirbt am 25. Juni 1918, vormittags 8.00 Uhr.

Er wurde 65. Lebensjahre alt.

An seinem Lebensende wohnte er in Potsdam, Neue Königstraße 129, (heute Berliner Straße).

Quelle: Standesamt: C 595 / 1918, auf Film P 141, Seite 27.


Caroline Mathilde Luise stirbt am

21. Mai 1914, nachmittags 11 Uhr mit 69 Lebensjahren.

Ihr Ableben wird vom Potsdamer Städtische Krankenhaus angezeigt.

Quelle: Standesamt Nr. C 396 / 1914 auf Film P 136, Seite 204.




Die Kinder (Generation ) der Eltern:

Carl Friedrich August Weltzer oo Caroline Mathilde Luise Stiller


Nr.

Familienname:

Weltzer

Lebensdaten der Kinder – alle katholisch erzogen

0

Margarethe Tolle

Ihr erstes Kind brachte Caroline aus ihrer ersten Ehe mit. Es ist:

Margarethe Tolle, geboren am 27. Juli 1872.


1

Carl Richard Max

oo

Martha Schulz


Geboren in Potsdam, 15. November 1880.

Er wird später Martha Schulz heiraten, die am 29. September 1881 geboren wurde.


2

Gustav Willi Ernst,




Geboren in Potsdam, Junkerstraße 68, im Jahre 1881.

Gestorben am 05. Juli 1882 vormittags 8 Uhr, 7 Monate alt.

Quelle: Standesamt C 660 / 1882, Film P 102, Seite 344.

3

Anna Mathilde Berta


oo Berlin,

am 09. August 1906


August Ludwig Ernst

Becker,

Tischler


Geboren in Potsdam, am 29. April 1885.

Sie wird in Berlin, 21-jährig, am 09. August 1906 den Tischler August Ludwig Ernst Becker ehelichen, der am 25. Sept. 1879 in Neuendorf bei Potsdam geboren wurde, also knapp 27 Lenze zählt. Er ist der Sohn des verstorbenen Eisenbahnbeamten Ludwig Becker. Seine Mutter war Hulda Muths.

4

Anna Maria





Das Kind wurde in der Schockstraße 34 am 01. Februar 1887 geboren.

Es starb am gleichen Tag, den 01.02.1887 nachm. 12½ Uhr.

Quelle: Standesamt C 494 /1887, Film P 108, S. 257.









(Sinngemäße Abschrift) B


Eintrag der Eheschließung Nr. 990 / 1906


des Standesamtes in Berlin



Berlin, am 09. August 1906


Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute

zum Zwecke der Eheschließung:


1. Der Tischler


August Ludwig Ernst Becker


der Persönlichkeit nach durch seine Geburtsurkunde anerkannt,

evangelischer Religion, geboren am 25. September des Jahres 1879

zu Neuendorf, Kreis Teltow *

wohnhaft in Berlin, Schröderstraße 7,


Sohn des Eisenbahnstationseinnehmers (?) Ludwig Becker und

dessen Ehefrau Hulda, geborene Muths, beide verstorben,

beide zuletzt wohnhaft in Potsdam.





2. Die Anlegerin (?)


Anna Mathilde Berta Weltzer


der Persönlichkeit nach durch ihre Geburtsurkunde anerkannt,

katholischer Religion, geboren am 29. April des Jahres 1885

zu Potsdam,

wohnhaft in Berlin, Schröderstraße 7,


Tochter des Laternenwärters Carl Friedrich August Weltzer

und dessen Ehefrau Karoline Mathilde Luise, geborene Stiller,

beide wohnhaft in Potsdam.




Seite 2








Seite 2



Als Zeugen waren zugezogen und erschienen:




3. Der Arbeiter Karl Weltzer (Bruder der Braut)

der Persönlichkeit nach durch seinen Ersatz-Referenzschein anerkannt,

52 Jahre alt, wohnhaft in Potsdam, Junkerstraße 49.



4. Der Buchhändler Johannes Becker

der Persönlichkeit nach durch seinen Landsturmschein anerkannt

28 Jahre alt, wohnhaft in Berlin, Schröderstraße 7.




    Der Standesbeamte richtete an die Verlobten einzeln

und nacheinander die Frage:

    ob sie die Ehe miteinander eingehen wollen.

Die Verlobten bejahten diese Frage und der Standesbeamte sprach hierauf aus,

daß sie kraft des Bürgerlichen Gesetzbuches nunmehr

rechtmäßig verbundene Eheleute seien.



Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben


gez. Ernst Becker


gez. Anna Becker


gez. Karl Weltzer


gez. Johannes Becker



Der Standesbeamte


gez. Schütze




Sinngemäße Abschrift: Chris Janecke

Quelle: (Schulze-Scan 200 / 201)

Anmerkungen:

Der Geburtsort Neuendorf, Kreis Teltow, ist ident mit Neuendorf bei Potsdam, gemeinsam mit Nowawes der spätere Ort Potsdam-Babelsberg.

(Klammerausdrücke) vom Abschreibenden hinzugesetzt.

Der Bräutigam ist 27 Jahre, die Braut 21 Jahre alt.