Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zu den Ahnenlisten "Janecke" und "Sommer" gehörend!:

Mit der Ehe Sotscheck (Janecke-Linie) und Weltzer (Sommer-Linie) und) wird eine Verbindung zwischen den Familienverbänden "Janecke" und "Sommer" geknüpft.


Einige Hinweise zum Leben

des Webers, Malers und Vergolders

Bernhard Oskar Sotscheck (1867 bis 1953)


und seiner Ehefrau, der Fabrikarbeiterin

Emma Auguste Clara Sommer (1875 bis 1958)


Leben in Nowawes / Potsdam-Babelsberg


Zusammengestellt von Chris Janecke, November 2017

Für Hinweise und Ergänzungen: E-Mail: christoph@janecke.name

Zum Text gibt es einige Bilder – bitte hier klicken.





Wenn wir in Staub zerfallen, was bleibt von uns zurück,

von unsern Gütern allen, von dem erbauten Glück?


Die Mauern werden brechen, und Gras wächst überm Grund,

doch sollen Enkel sprechen, von uns mit frohem Mund.


Herybert Menzel





Das Ehepaar = Die Eltern = Die Probanden

Bernhard Oskar Sotscheck oo Emma Auguste Clara Sommer




Vater: Generation / Ahn

Mutter Generation / Ahnin

Die Bedeutung dieser

Familien-Namen:


Gefühlsverbindung zu Sonne, Wärme Reife, Ernte. Namensträger eventuell im Hochsommer geboren. Ein Übername mit der Begriffswahl für diese Jahreszeit.


Name:



Sotscheck


Sommer


Vornamen:



Bernhard Oskar


Emma Auguste Clara/Klara


Die Eltern

dieses

Paares

(Groß-eltern):


Die

Väter


Sotscheck, Wilhelm,

Weber-Meister

(19. 12. 1833 bis 21. 04. 1902)

oo 16. 10. 1859


Sommer, Albert

Schuhmacher-Meister

(12. 01. 1842 bis 31. 08.1916)

oo 08. 04. 1872 (Annahme, KB-Verlust)

Die Mütter


Auguste, geborene Wolf

(11. 03. 1837 bis 11. 01. 1905)

Luise, geborene Kunkel

(24. 05. 1844 bis 01. 03.1928)


Geburt:



Nowawes, Kreis Teltow,

Kirchplatz 16,

am 07. Dezember 1867,

um ¼ 11 Uhr abends.


Standesamt Nowawes:

Nr. 73 / 1894


Potsdam, Mittelstraße 27,

am 06. Januar 1875, nachts 11¾ Uhr.


Die Geburtshilfe/Entbindung vollzieht die Schwägerin der Gebärenden, Hebamme Auguste Sommer, geborene Schwaiger.

Standesamt Potsdam Nr. A 21 / 1875.

auf Film P 17, Seite 178.



Taufe:


Nowawes, Friedrichskirche, am 22. Dezember 1867. Die Paten:

1. Martha Sotscheck,

2. Marie Ki(e)burg,

3. Auguste Sotscheck,

4. Frau Emilie Wolf,

5. Weber-Meister Karl Zschuckelt.


Kirchenbuch, Reg.-Nr. 173/1867



In der Potsdamer Nikolaikirche.


Das Kirchenbuch der Taufen 1858 bis 1945 verbrannte bei der Bombardierung der Stadt Potsdam am 14. April 1945. Ein Duplikat bestand nicht. Die darin enthaltenen Angaben und damit das Wissen um die Taufe / um die Paten sind unwiederbringlich verloren.



Beruf / Stand:



Weber,

um/ab 1894: Vergolder.

später (um 1908): Maler



Fabrikarbeiterin,

Hausfrau,

Mutter von mindestens zehn Kindern.


Wohnanschriften vor der Ehe:



Nowawes, Turnstraße 4, vor der Hochzeit aber Luisenstraße 2.


Nowawes, bei den Eltern, in der Luisenstraße 10.


Eheschließung nach bürgerlichem Recht:




Standesamt im Haus des Gemeindevorstehers Nowawes (Mühlenstraße), am 11. August 1894. (Reg.-Nr. 73 / 1894).

Zeugen der Eheschließung:

Weber-Meister Wilhelm Sotscheck, Vater des Bräutigams, Luisenstraße 2,

Schuhmacher-Meister Albert Sommer, Vater der Braut, Luisenstraße 10.



Trauung:


Trauung: Nowawes, Friedrichskirche, am 11. August 1894. Bernhard ist jetzt 26 Jahre alt. Emma ist 18 Jahre jung. Die Trauung vollzieht Oberpfarrer Dessin. Quelle: KB Friedrichskirche Nr. 61 / 1894.



Wohnanschriften, gemeinsame:






Ab 13. August 1894: Nach der Hochzeit bezieht das junge Paar eine gemeinsame Wohnung in Nowawes, Carlstraße 3 (bzw. 5, Häuser der Straße wurden umnummeriert).

Am 01. April 1895 ziehen sie in das Haus Kirchplatz 9 a.

Um 1899 wohnt die Familie in der Turnstraße 44.

1901: Turnstraße 4.

1906: Mittelstraße 9.

1907: Luisenstraße 50.

1916 – bis zum Lebensende, wohnt die Familie in Nowawes, Mittelstraße 11. (Diese Straße wurde etwa 1933 in Wichgrafstraße umbenannt).



Tod / Gestorben:



Potsdam-Babelsberg, Wichgrafstraße 11,

am 06. November 1953, 05.45 Uhr (im Städtischen Krankenhaus), mit 85 Jahren. Arteriosklerose, Gehirnblutung, Schlaganfall.

Standesamt: C 385 / 1953, Stadtarchiv Film P 333, Seite 566



Potsdam-Babelsberg,

Wichgrafstraße 11,

am 22. September 1958 um 9.15 Uhr mit 83 Jahren.

Quelle: Eintrag C 444 / 1958. Im Stadtarchiv auf Film P 336 S. 230,




Die Kinder von

Bernhard Sotscheck und Emma Sommer


Nr.

Familienname:

Sotscheck

Lebensdaten der Kinder


1


Albert Wilhelm Bernhard

Sotscheck


Geboren in Nowawes, Karlstraße 3, am 26. September 1894 nachmittags um 10¼ Uhr.


Gestorben am 04. November 1894 nachts um 11 Uhr an Krämpfen, noch ungetauft. Alter: - J / 1 M / 9 T. Hinterlässt nur die Eltern. Bestattet am 04. November 1894. KB: 312 / 1894.



2


Alfred Hermann Richard

Sotscheck


Geboren in Nowawes, Kirchplatz 9a, am 20. November 1896,

½ 5 Uhr nachmittags. Geburtseintrag des Standesamtes Nowawes: A 382 / 1896. Stadtarchiv Film 287, Seite 395.

Taufe am 26. Dezember 1896 durch Oberpfarrer Koller. Die Taufpaten: 1. Agnes Kluge, Nowawes.

2. Agnes Mahnkopf, Potsdam, 3. Richard Popp, Neuendorf,

4. Baumeister Herrmann, aus Charlottenburg.

Quelle KB Nr. 385 / 1896.


Richard Sotscheck heiratet zweimal. Die 2. Heirat am 31. Mai 1952. Eintrag des Standesamtes Nr. B 395/1952.


Richard starb am 17. Juni 1961. Standesamt Babelsberg (Potsdam II), Nr. C 302/1961.



3


Ernst Robert Erich

Sotscheck


Geboren in Nowawes, Turnstraße 44 am 14. August 1898, vormittags um 8½ Uhr Standesamt-Reg-Nr. 269 / 1898, auf Film P 288, Seite 349.

KB: 264 / 1898. Als Taufpaten hatten sich versammelt:

1. Anna Kluge, 2. Anna Rothner, 3. Hermann Sommer,

4. Marie Sommer, 5. Gustav Göhlsdorf.


Gestorben ist Ernst Robert Erich mit Zahnkrämpfen bereits am 26. Januar 1899 um ½ 11 Uhr abends mit 0 J / 5. Mon. / 12 Tagen. Reg. Standesamt Nowawes 18 / 1899.

Reg. Friedrichskirche Nr. 12 / 1899.

Bestattet am 30. Januar 1899.



4


Emma Clara Gertrud

Sotscheck

Geboren in Nowawes, Turnstraße 44, am 29. November 1899 um 1 Uhr morgens.

Standesamt Reg.-No. A 387 / 1899. Eintrag auf Film P 541 Seite 203.


Taufe am 26. Dezember 1899, Pfarrer Dessin. Die Paten sind:

1. Frau Kluge, 2. Karl Popp, 3. Paul Steinbach,

4. Herr Rietz aus Potsdam, 5. Herr Scheffler aus Charlottenburg. KB Friedrichskirche Nr. 385 / 1899.

Gestorben in Nowawes, am 02. Januar 1983, 83 Jahre alt. Standesamt Nr. 19 / 1983.



5


Anna Elisabeth Frieda

Sotscheck


Tochter des Vergolders Bernhard Sotscheck. Geboren in Nowawes, Turnstraße 4, am 15. Februar 1901 um ½ 11 Uhr vormittags. Standesamt: Eintrag A 50 / 1901 auf Film 554, Seite 31.

Taufe am 31. März 1901 durch Pfarrer Dessin. Die Paten:

1. Anna Elisabeth Maetz, 2. Hermann Sommer, Schlosser. (Die Paten 1+2 werden 1904 heiraten).

3. Albert Sommer, (Schuhmacher-Meister, Vater des Hermann), 4. Max Kluge. KB Nr. 52 / 1901.


Gestorben am 04. April 1901, 12 Uhr mittags an Lebensschwäche mit 0 Jahren, 1 Monat und 20 Tagen.

Eintrag Standesamt: C 76 / 1901.

Bestattet am 7. April 1901 im Friedgarten an der Nowaweser Mittelstraße.

KB † 51/1901.



6


Emma Agnes Elsbeth

Sotscheck



I. oo Nowawes,

11. Juli 1925


Hermann Wernitz


Elsbeth wurde geboren in Nowawes, Turnstraße 4, am

18. Oktober 1902 um ¾ 12 Uhr abends. Standesamt Nowawes

A 304 od. 324 / 1902 auf Film P 554, Seite 338.

Die Taufe nahm Oberpfarrer Dessin am 16. November 1902 vor. Die Paten, alle aus Nowawes, waren:

1. Fräulein Block, 2. Fräulein Kluge, 3. Ernst Sommer,

4. Alfred Kluge.

Quelle: Kirchenbuch 11 der Friedrichskirche, Nr. 293 / 1902.


Elsbeth verdient ihren Lebensunterhalt als Fabrikarbeiterin.

Elsbeth heiratete zweimal (Standesamt Nowawes): Vor der ersten Ehe wohnt Elsbeth in Nowawes, Mittelstraße 11.

I. oo am 11. Juli 1925. Bräutigam ist der Arbeiter Hermann Wilhelm Friedrich Wernitz, der in Nowawes am 02. November 1904 geboren wurde. A 288 / 1904. Er wohnt auf dem Nowaweser Friedrichkirchplatz Nr. 14.

Die Braut ist 22 Jahre jung, der Bräutigam 20 Jahre alt.

Eintrag der Eheschließung: B 102 / 1925 auf Film 304, Seite 110.

Zeugen der Eheschließung sind der Maurer Hermann Wernitz, 44 Jahre alt, Friedrichskirchplatz 14 und der Maler Bernhard Sotscheck, 57 Jahre, Nowawes, Mittelstraße 11. Die Zeugen der Eheschließung sind die Väter von Braut und Bräutigam.


Aus dieser Ehe gehen zwei Kinder hervor:

  • Tochter, Geboren in Nowawes, A 229 / 1925 und

  • Sohn, Geboren in Nowawes, A 170 / 1927.

Ehemann Hermann wird aber bereits im Jahre 1928 im Krankenhaus auf der Insel Hermannswerder im Alter von 24 Jahren sterben (Reg. Nr. C 9 / 1928 Stand. Hermannswerder).




Witwe

Emma Agnes Elsbeth

Sotscheck, verwitwete Wernitz



II. oo Nowawes, am

19. Oktober 1929


Friedrich Willi Nörthen







So ist Elsbeth im Alter von 25 Jahren als Witwe mit den beiden kleinen Kindern allein. Nach der Trauerzeit geht sie erneut eine Ehe ein.

Die Heirat findet in Nowawes am 19. Oktober 1929 statt. Der jetzige Ehemann ist der Arbeiter Friedrich Willi Nörthen, der am 28. Januar 1904 in Brandenburg (Havel) geboren wurde (Reg Stand. Brandenburg: A 91 / 1904. Beide Brautleute wohnen vor der Eheschließung in der Nowaweser Rathenaustraße 17 (=> Friedrich-Engels-Straße).

Zeugen der Eheschließung sind der Maler Bernhart Sotscheck, 61 Jahre, Nowawes, Mittelstraße 11 (Brautvater) und der Schuhmacher Wilhelm Nörten, 53, Jahre alt, Nowawes, Luisenstraße 12.

II. oo B 231 / 1929, auf Film P 542, Seite 245 (im Stadtarchiv).


Zu den 2 Kindern aus erster Ehe, kommen nun 3 weitere hinzu:

1 / 3: Tochter Nowawes A 49 / 1930,

2 / 4: Tochter Nowawes A 56 / 1934,

3 / 5: Sohn Nowawes, A 66 / 1938.


Elsbeth stirbt während der zweiten Ehe in Potsdam am 26. August 1944, Eintrag 604 / 1944. Standesamt Potsdam


(Elsbeth starb am 27. Juli 1978.

Standesamt Potsdam: 1155 / 1978).



7


Martha Luise Erna

Sotscheck


Geboren in Nowawes, Mittelstraße 9, am 28. Juni 1904, 3 Uhr vormittags.

Taufe am 24. Juli 1904 durch Oberpfarrer Dessin. Die Taufpaten: 1. Hedwig Knoll, 2. Albert Werl, 3. Albert Sommer,

4. Arthur Hedrich, alle aus Nowawes. KB 11, Nr. 172 / 1904.



8


Elisabeth Hedwig Klara

Sotscheck


Geboren in Nowawes, Mittelstraße 9, am 25. März 1906, 8 Uhr nachmittags.

Taufe am 13. Mai 1906, Pfr. Dessin. Die Paten:

1. Anna Block, 2. Alfred Kluge, 3. Ernst Sommer.

KB der Friedrichskirche 72 / 1906.


Klara stirbt mit 0 Jahren /zwei Monaten / 14 Tagen am 08. Juni um 5 Uhr vormittags an Abzehrung. Bestattet am 11.06.1906. KB: 57/1906. Standesamt Nr. 111/1906.



9


Anna Agnes Elisabeth

Sotscheck


Geboren in Nowawes, Luisenstraße 50, am 12. Mai 1907, um fünf Uhr nachmittags.

Taufe am 03. Juni 1907. Pfr. Dessin. Die Paten:

1. Hermann Sommer, 2. Alfred Kluge, 3. Gustav Göhlsdorf,

4. Robert Rautenberg. KB 159 / 1907.


Gestorben ist Elisabeth am 29. November 1908 an Lungentuberkulose, Alter: 1 / 6 / -. Hinterlässt Eltern und vier Geschwister. Bestattet an der Goethestraße am 02. Dezember 1908, Reg. Friedrichskirche 122/1908.




Die Geburteneinträge dieser Jahrgänge unterliegen noch der Datenschutz-Sperrfrist des Standesamtes.



Eine KB-Nachschau bei Betlehem und Friedrich wäre schon möglich.


9 +n




Gertrud Emma Hertha Sotscheck



Geboren in Nowawes, Mittelstraße 11, am 19. Mai 1911.

Taufe am 15. Juli, Pfarrer Koller. Die Paten sind:

1. Herr Hermann Sommer, 2. Herr Gustav Gölsdorf

Kirchenbuch 133 / 1911 und Standesamt Nr. A 270 / 1911.








- Ende des Dokuments -