Zurück zum Inhaltsverzeichnis





Zur Ahnenliste "Sommer" gehörend:


Der Böttiger und Gemeindevorsteher von Lehesten:

Hannß (Hans) Neumeister (der Ältere),

* in Lauenstein um 1595, † in Lehesten 1640


und seine Ehefrau


Catharina Rupp,

* Lehesten 1596, † Lehesten 1664


Ahnen- und Familienforschung – Ein Beitrag zur Heimatgeschichte


Autor und Kontaktpartner für Fragen, Meinungen und Ergänzungen: Chris Janecke,

Bearbeitungsstand: Juni 2017 E-Mail: christoph@janecke.name


Zu diesem Dokument gibt es einige Bilder – bitte hier klicken.


Dieses Ehepaar gehört zur Generation der Stammgroßeltern des Autors, Generation 12





Ihr habt nun die Traurigkeit –

aber ich will euch wiedersehen,

und euer Herz soll sich freuen.


Bibl. Zitat: Joh. 16, 22






Das Ehepaar = Die Eltern = Die Probanden, (Generation 12):

Hannß Neumeister (der Ältere, auch genannt Bachschneider)

und seine Ehefrau Catherine Rupp





Vater:

Generation 12 / Ahn 3.000


Mutter:

Generation 12 / Ahnin 3.001


Die Bedeutung dieser

Familien-Namen


BN für einen Handwerksmeister, der neu in einen Ort zuzog oder in eine Handwerkszunft neu aufgenommen wurde oder für denjenigen, der seine Meisterprüfung gerade abgelegte.


Ableitung von Namen wie Rupert, Ruprecht / Rupprecht.

Siehe auch Robert, althochdeutsch: Ruhm + glänzend.



Name:




Neumeister

auch genannt:

der Bachschneider



Rupp


Vornamen:



Hannß / Hans (der Ältere)


Catherine


Geburt:



in Lauenstein um 1595


Lehesten, 24. Novembris 1596

Taufe:





Beruf/Stand oder Gewerbe:



Böttiger / Fassbinder und Gemeindevorsteher


Hausfrau und Mutter von fünf Kindern.


Wohnanschriften vor der Ehe:



Lauenstein

(und Lehesten?)


Lehesten


Trauung:

(evang.-lutherisch)



Lehesten, 22. Novembris 1624

Wohnanschriften, gemeinsame:

Lehesten



Tod / Gestorben:

Bestattet:






Lehesten, im July 1640, von Soldaten (im 30-jährigen Krieg) unschuldig zu Tode geschlagen.

Begraben:

Lehesten, am 19. Juli 1640






Lehesten, am 24. Juny 1664


1640: Wir leben derzeitig im 30-jährigen Krieg.

Das Land ist mehr und mehr verwüstet, Orte liegen in Schutt und Asche.

Militärische Truppen verwüsten erneut auch den Ort Lehesten. Die Bevölkerung ist wesentlich verringert, Überlebende sind versprengt und verelenden.

So wie den Einwohnern von Lehesten, erging es auch vielen anderen Leuten in den Nachbarorten. Am Sonntag Judica (25. Mart) sind die „befreundeten“ protestantischen Schweden mit ihrem Tross gekommen, um zu plündern. Am Sonntag Jubilate (29. Aprilis) waren es dann die Katholischen Kayserlichen Soldaten. Solche haben in der Nähe sieben Wochen gegeneinander gelegen und so ist die gantze Umgebung vollständig ausgeplündert.

Clauß Schnorr, ein 89 Jahre alter Mann, wurde von jenen umbgebracht.

Auch der Wolfgang Neumeister wird getötet.

Hannß Neumeister (der Ältere), genannt auch der Bachschneider, Gemeindevorsteher und Böttiger, wird von den Soldaten so übel geschlagen, darauf er auf der Flucht im Walde elendiglich gestorben, später gefunden und am Donnerstag, den 19. July Anno Dom. 1640 ehrlich begraben (wurde). So blieb sein Eheweib Catherine, eine geborene Rupp, mit den fünf Kindern allein übrig.

(Diese Informationen entnahm ich aus der Chronik des Dr. Peetz über Lehesten, siehe Datei Lehesten in der Rubrik Ortsgeschichte).




Was ist mein ganzes Wesen von meiner Jugend an

als Müh und Not gewesen? solang ich denken kann,

hab ich so manchen Morgen, so manche liebe Nacht

mit Kummer und mit Sorgen des Herzens zugebracht.


Paul Gerhardt (1607 bis 1676)



"Paul Gerhardt war ein wahrhaft christlicher, lieblicher und durchsichtiger Dichter", so umriss der bekannte Erdmann Neumeister im Jahre 1695 des Gerhardts literarisches Wirken in seiner Habilitationsschrift "De poetis germanicis", ein geistreich geschriebener Überblick über die deutsche Literatur der Barockzeit.

Dieser Erdmann Neumeister war ein Kirchenlied-Dichter, Theologe und Dozent für Dichtkunst (*Uichteritz 1671 bis

Hamburg 1756). Dessen Vater und Großvater stammten aus Wurzbach, nicht weit von Lehesten entfernt, im Thüringer Schiefergebirge liegend.




Die Kinder (Generation 11) der Eltern:

Hannß (Hans) Neumeister (der Ältere, auch genannt Bachschneider)

oo

Catherine Rupp


Das Kind, das die Ahnenfolge u. a. in Richtung "Sommer" und damit „Janecke“ weiterführt,

ist fett gedruckt.

Nr.

Familienname:

Neumeister

Lebensdaten der Kinder




1

11/1.500

Hannß /Hans

(der Jüngere)


oo 1670


11/1.501

Catharina Just aus Heberndorf


Geboren in Lehesten am 03. Decembris 1625.

Hannß wird von Beruf später (wie sein erschlagener Vater) Böttiger und zusätzlich Braumeister.


Hanns wird 1670 Catharina Just aus Heberndorf heiraten.


Sein Leben wird im Jahre 1693 enden.


2


Sybille



Geboren in Lehesten am 04. Decembris 1626.


3


Anna



Geboren in Lehesten am 07. February 1632.


4


Matthäus




Geboren in Lehesten am 26. Aprilis 1634.

Gestorben am 31. January 1714.


5


Margaretha


Geboren in Lehesten am 14. February 1637.




Alle Kinder wurden während des 30-jährigen Krieges geboren.


–––––––––––––––––––––––––


Diese Information (Kinderliste) stammt aus der Ahnenübersicht eines Zweiges des großen Neumeister-Familienverbandes, zusammengestellt von Dr. Hermann Neumeister, mit freundlicher Zustimmung von Dr. Erdmann Neumeister (Philologe) im November 2014 zur uneingeschränkten Weiterverwendung durch mich.


Dr. Erdmann Neumeister und ich (Chris Janecke) hatten gemeinsam diesen Hans Neumeister (1595–1640) als Vorfahren. Dieser Hannß / Hans Neumeister gehört zu den ältesten Ahnen, die ich bisher erfassen konnte. Ein reichliches Jahr nach unserem Kennenlernen trennte das Ableben des Dr. Erdmann Neumeister (1947–2016) unsere noch junge Ahnenforscher-Verbindung.


––––––––––––––––––––––––––