Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Dieses Dokument gehört zur Ahnenliste „Janecke“, Familienverband „Sommer“.


Ein tabellarischer Kurz-Lebenslauf

aus der Reihe Familienforschung und Heimatgeschichte

für das Ehepaar

Friedrich Wilhelm Lier und Friederike Tietz aus Potsdam


Zusammengestellt von Dr. Hartwig Schulze und Chris Janecke

Jüngster Bearbeitungsstand: Juli 2020

Gern gesehene Ergänzungen bitte an E-Mail: christoph@janecke.name


Wenn du Interesse hast, mehr darüber zu lesen, was sich in dieser Zeit im Leben der Menschen abspielte, so sieh’ bitte auch in die Dokumentationen „Zeitgeschichte“ und „Zeitgenossen“ auf der gleichen Internetseite.

Die hier gezeigten Teil-Ergebnisse bedeuten noch keinen Abschluss der Forschung.



Das Ehepaar = Die Probanden = Die Eltern

Friedrich Wilhelm Lier und Friederike Tietz





Vater:

Generation: 06 / Ahn:



Mutter:

Generation: 06 / Ahnin:

Name:


Lier

Tietz

Vornamen:


Friedrich Wilhelm


Friederike

Deren

Eltern =

(Groß-

eltern)


Väter:




Mütter:



Geboren:


Etwa im Zeitraum zwischen 1800 und 1810

Etwa im Zeitraum zwischen 1800 und 1810

Taufe:




Beruf / Stand oder Gewerbe:


Sowohl Ulan, als auch Husar in der Königlichen Garde in der Potsdamer Residenz


Hausfrau und Mutter

Wohnanschriften vor der Ehe:


Potsdam


Aufgebote / Proclamationen



Trauung:

(ev.-lutherisch)


Vermutlich in Potsdam zwischen 1832 und 1833,, in der Garnisonkirche.

Wohnanschriften, gemeinsame:


Potsdam



Tod / Gestorben:

Bestattet:

Eventuell in Potsdam zwischen 1860 und 1880


Eventuell in Potsdam zwischen 1860 und 1890




Die Kinder (Generation 05) der Eltern:

Friedrich Wilhelm Lier und Friederike Tietz


Anmerkung: Der Name des Kindes, das die Ahnenfolge zu den jüngsten Probanden dieses Familienzweiges weiterführt, ist fett gedruckt.


Nr.

Familienname:

Lier

Lebensdaten der Kinder

1

Friedrich Wilhelm

Lier


oo in Potsdam,

am 19. July 1861,

als Luisenbrautpaar


Für seine Frau gibt es

unterschiedliche Nennungen von Vornamen wie:


- Luise Christiane Caroline

oder auch

- Juliane Christiane Auguste

Werther






Geboren in Potsdam, am 17. Dezember 1832.

Getauft in der Garnisonkirche zu Potsdam, am 30. Dez. 1832. Die Paten:

1. Herr Rose,

2. Herr Schamunsky,

3. Frau Schulz.

Quelle: KB der Garnisonkirche, 1832, S. 415


Friedrich Wilhelm ist später als Steinsetzer und noch später als Hülfs-Postbote (und somit nicht als Königlicher Beamter) tätig.

Er dient 1858 pflichtgemäß im 24. Infanterieregiment in Spandau bei Berlin, dann im Feldzug in Korpat in Rußland.


Er heiratet Auguste Werther. Sie war geboren in Halberstadt am 03. September 1838.


  • Sie wohnen in Potsdam, Kiezstraße 27

  • ab 02.10. 1861 Priesterstraße 16

  • wohnen 1862 in Potsdam, Priesterstraße 10

  • ab 28. 09.1863, Priesterstraße 3.

  • ab 01. 01. 1864 in Potsdam, Breite Straße 36.

Auf dieser Internetseite gibt es für das Ehepaar Lier oo Werther einen gesonderten Lebenslauf.


2

Luise Ida Lier




Geboren in Potsdam, im April 1833, 3 Monate alt.

Gestorben in Potsdam, den 22. Julius 1833, Krämpfe. Ungetauft.

Eines ehemaligen Husaren Tochter.

Quelle: KB Garnisonkirche, Verstorbene 1833, auf Seite 159.


3

blieb ohne Vornamen: ______Lier,


Geboren: 22. Februarius 1835. Nach 2 Tagen gestorben.

Gestorben: 24. Febr. 1835. Krämpfe. Ungetauft.

Eines Garde-Husaren Tochter.

Quelle: KB Garnisonkirche, Verstorbene 1835, auf Seite 177, Duplikat auf Seite 182.


4

Caroline Friederike Auguste Lier



oo in Potsdam, am

16. Oktober 1864



Emil Joseph Sommer






Geboren in Potsdam, am 04. Mai 1837.

Taufe in der Garnisonkirche in Potsdam am 21. Mai 1837.

Die Tauf-Paten: sind:

1. Herr Klette,

2. Frau Hofrätin Korn,

3. Jungfrau Berlin.

Quelle: KB der Garnisonkirche Potsdam, Taufen 1837, S. 298, im Duplikat Seite 198.


Auguste verdient als Dienstmädchen ihr tägliches Brot, auch wohnt vor dem Früh-Herbst 1861 noch bei ihrer Mutter in Potsdam, Priesterstraße 18, ab 02. 10.1861 Priesterstr.16, mit ihrem um fünf Jahre älteren Bruder Wilhelm zusammen.

Ab 28. 09. 1863 wohnt sie (mit ihrem Bruder Wilhelm) in der Potsdamer Priesterstraße 3.

Am 16. Oktober 1864 wird sie in der Garnisonkirche mit dem Zigarrenmacher Emil Joseph Sommer getraut.

Quelle: KB der Garnisonkirche , Trauungen, Oktober 1864, im Duplikat mit Nr. 90 gekennzeichnet.


Auf dieser Internetseite gibt es für das Ehepaar Emil Sommer oo Auguste Lier einen gesonderten Lebenslauf.


5

Marie Lier






(noch unsichere Angabe)

Geboren in Potsdam, am 01. Juni 1845.


Marie lernt später den Beruf einer Putzmacherin

(Schmückende modische Gestaltung von Hüten und anderem Kleidungszubehör.)







Sinngemäße Abschrift des Eintrags von Geburt und Taufe „A“ des Kindes

Friedrich Wilhelm Lier

aus dem Kirchenbuch der Garnisonkirche in Potsdam


Ort / Jahr / Seite / lfd. Nummer


KB Garnison, Taufbuch 1807–1853, Repositum 321 / 600,

im Jahr 1832 / Seite 415, Garnisons-Gemeinde


Familienname und Vornamen (Taufnamen) des Kindes


Lier, Friedrich Wilhelm

Ort / Tag und Stunde der Geburt,

ehelich / unehelich


Potsdam, 17. December 1832

ehelich

Vater:

Zu- und Vornamen des Vaters, dessen Stand / Beruf / Gewerbe


Lier, Friedrich Wilhelm,

ehemaliger Garde-Ulan in Potsdam

Mutter:

Zu- und Vornamen der Mutter, auch deren Stand


Tietz, Friederike

Wohnung der Eltern


Potsdam

Ort und Tag der Taufe / Konfess.


Potsdam, Garnisonkirche, am 30. December 1832, evangelisch

Name des Predigers

(des Pastors / des Pfarrers)


-

Die Namen der Taufzeugen ....

... auch Kindspaten oder Gevattern genannt

1. Herr

Rose

2. Herr

Schamunsky

3. Frau

Schulz

4. -


5. -


6. -


7. -


Notizen im Kirchenbuch

(Randbemerkungen)


-

Anmerkungen des Abschreibenden Chris Janecke




Es werden in der Garnisonkirche als Gemeindegruppen unterschieden:

- Die Hof- und Civil-Gemeinde

- Die Angehörigen der Garde

- Die Garnisons-Gemeinde.


Zur letztgenannten Gruppierung gehört derzeitig die Familie Lier.









Sinngemäße Abschrift der Einträge von Geburt und Taufe „A“ sowie des Ablebens „C“

des Kindes Luise Ida Lier

aus den Kirchenbüchern der Garnisonkirche zu Potsdam


Ort / Jahr / Seite / lfd. Nummer


Geburt und Taufe: -


KB Garnisonkirche Sterbebuch, im Jahr 1833, Garde-Gemeinde, auf Seite 159.


Familienname und Vornamen (Taufnamen) des Kindes


Lier, Luise Ida

Ort / Tag und Stunde der Geburt,

ehelich / unehelich


Potsdam, im April 1833

ehelich

Ort und Tag der Taufe / Konfess.


- (im Sterbebuch nicht erwähnt)

Vater:

Zu- und Vornamen des Vaters, dessen Stand / Beruf / Gewerbe



Lier, Friedrich Wilhelm,

Garde-Husar in Potsdam

Mutter:

Zu- und Vornamen der Mutter, auch deren Stand



Tietz, Friederike

Wohnung der Eltern



Potsdam

Ort und Tag des Todes


Potsdam, den 22. Julius 1833, drei Monate alt.

Ursachen des Todes


Krämpfe

Name des Predigers

(des Pastors / des Pfarrers)


-

Die Namen der Taufzeugen ....

... auch Kindspaten oder Gevattern genannt

1. -

-

2. -

-

3. -

.



Die Hinterbliebenen:

Die Eltern und ein minorenner Bruder (Friedrich Wilhelm)





Notizen im Kirchenbuch

(Randbemerkungen)


-

Anmerkungen des Abschreibenden Chris Janecke


Derzeitig wird die Familie Lier zur Kirchen-Gemeinde der Garde gezählt.




Sinngemäße Abschrift der Einträge von Geburt und Taufe „A“ und Ableben „C“

eines weiblichen Kindes Lier (ohne Taufe und Vornamen)

aus dem Kirchenbuch der Garnisonkirche in Potsdam


Ort / Jahr / Seite / lfd. Nummer


KB der Getauften 1835: -


KB der Garnisonkirche, Garnison-Gemeinde, Sterbebuch 1835, Seite 177, im Duplikat auf Seite 182


Familienname und Vornamen (Taufnamen) des Kindes


Lier (ein Mädchen, blieb ohne Taufe und Vornamen)


Ort / Tag und Stunde der Geburt,

ehelich / unehelich


Potsdam, 22. Februar 1835

ehelich

Ort und Tag der Taufe / Konfess.


- (ohne)

Vater:

Zu- und Vornamen des Vaters, dessen Stand / Beruf / Gewerbe



Lier, Friedrich Wilhelm,

Ehemaliger Garde-Husar in Potsdam

Mutter:

Zu- und Vornamen der Mutter, auch deren Stand



Tietz, Friederike

Wohnung der Eltern


Potsdam

Ort und Tag des Todes


Potsdam, den 24. Februar 1835, alt: 2 Tage

Ursachen des Todes


Krämpfe

Name des Predigers

(des Pastors / des Pfarrers)


-

Die Namen der Taufzeugen ....

... auch Kindspaten oder Gevattern genannt

1. -

-

2. -

-

3. -

-



Die Hinterbliebenen

Die Eltern und ein minorenner Bruder (Friedrich Wilhelm)






Notizen im Kirchenbuch

(Randbemerkungen)


-

Anmerkungen des Abschreibenden


-






Sinngemäße Abschrift des Eintrags von Geburt und Taufe „A“ des Kindes

Caroline Friederike Auguste Lier

aus dem Kirchenbuch der Garnisonkirche in Potsdam


Ort / Jahr / Seite / lfd. Nummer


KB Garnison, Taufbuch 1807–1853, Repositum 321 / 600,

im Jahr 1837 / Seite 298, Garnisons-Gemeinde,

im vorhandenen Duplikat auf Seite 198.


Familienname und Vornamen (Taufnamen) des Kindes


Lier, Caroline Friederike Auguste

Ort / Tag und Stunde der Geburt,

ehelich / unehelich


Potsdam, am 04. Mai 1837

ehelich

Vater:

Zu- und Vornamen des Vaters, dessen Stand / Beruf / Gewerbe



Lier, Friedrich Wilhelm,

ehemaliger Garde-Ulan in Potsdam

Mutter:

Zu- und Vornamen der Mutter, auch deren Stand



Tietz, Friederike

Wohnung der Eltern


Potsdam

Ort und Tag der Taufe / Konfess.


Potsdam, Garnisonkirche, am 21. Mai 1837, evangelisch

Name des Predigers

(des Pastors / des Pfarrers)


-

Die Namen der Taufzeugen ....

... auch Kindspaten oder Gevattern genannt

1. Herr

Klette

2. Frau

Hofräthin Korn

3. Jungfrau

Berlin

4. -


5. -


6. -


7. -


Notizen im Kirchenbuch

(Randbemerkungen)


-

Anmerkungen des Abschreibenden Chris Janecke




Es werden in der Garnisonkirche als Gemeindegruppen unterschieden:

- Die Hof- und Civil-Gemeinde

- Die Angehörigen der Garde

- Die Garnisons-Gemeinde