Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zur Ahnenliste „Janecke“, Familienverband „Sommer“ gehörend:

Einige Notizen zum Leben des Ehepaares

Johann Heinrich Hirt,

(* Lehesten 1731 , † Lehesten 1800)

und seiner Ehefrau

Susanna Margaretha Matthes

(* Lehesten 1751, † Lehesten 1803

Leben im Thüringer Schiefergebirge Herzogtum Meiningen.


Ahnen- und Familienforschung – Heimatgeschichte

Autor und Kontaktpartner für Fragen, Meinungen und Ergänzungen: Chris Janecke,

Bearbeitungsstand: Juli 2021 E-Mail: christoph@janecke.name


Dieses Ehepaar gehört zur Generation der Obereltern des Autors.




Wohl niemand von uns hat einen Gott je gesehen.

Wenn wir uns lieben, so bleibt das Göttliche in uns

und die Liebe bleibt in uns vollkommen.


nach 1. Johannes, 4.12



Wegweiser für die Beziehung zwischen den Hauptpersonen dieser Niederschrift und den heute lebenden Personen des „Familienzweiges Janecke“ .

Diese Liste kann auch gern von unten (aus der Gegenwart) nach oben gelesen werden.
































Genera-tion

Zeitraum

Namen des jeweiligen Ehepaares


12

1590 bis

etwa 1660

Hans Hirt geboren um 1590 in Wurzbach


11

1618 bis 1677

Nicol Hirt oo Catharina Kachelofen

Er aus Wurzbach, sie aus Lehesten

10

1655 bis 1727

Johann Hirt oo Ursula Fritz

Der Bräutigam aus Lehesten, sie aus Ludwigstadt.


09

1696 bis 1775

Johann Daniel Hirt oo Catharina Margaretha Rentsch

Er aus Lehesten, die Braut aus Großgeschwenda.


08


1731 bis 1803

Johann Heinrich Hirt oo Susanna Margaretha Matthes,

beide aus Lehesten und dort lebenslang wohnend.


07

1767 bis 1818

Johann Georg Glaeser, (der Jüngere) aus Gräfenthal oo

Dorothea Barbara Hirt. Gemeinsames Leben in Lehesten.


06

1802 bis 1878

Johann Christoph Glaeser aus Lehesten oo

Johanna Magdalena Fohrmann aus Celle-Neuhäusen. Gemeinsames Leben in Hamburg


05

I. 1846–1901

II. 1846–1946

I. Ehe: Franz Runge aus Berlin oo Marie Josephine Glaeser aus Hamburg. Leben in Berlin. 6 Ki.

II. Ehe: Franz Runge oo Anna Louise Ulrich geb. Schütte

1 weiteres Kind: Franz, * 1903


04

1875 bis 1949

Rudolf Max Sommer aus Potsdam oo Anna Margarethe Runge,

aus Berlin. Gemeinsames Wohnen in Nowawes. 2 Kinder.


03

1900 bis 2003

Anne-Marie Sommer aus Nowawes bei Potsdam oo

Alfred Richard Janecke aus Rixdorf bei Berlin,

Gemeinsames Leben in Nowawes-Neuendorf =

Potsdam-Babelsberg. 3 Kinder.


02

1945 bis

Der Autor dieser Niederschrift – Chris Janecke


01


Die Söhne des Autors

(zu näheren Angaben besteht ein noch gewünschter Datenschutz)



Generation: 09 Ahn: 372

Generation: 09 Ahnin: 373

Die Großeltern

Generation: 09 Ahn: 374

Generation: 09 Ahn: 375

Hirt

Rentsch

Name

Matthess

Neumeister

Johannes Daniel

Catharina Margaretha

Vorname

Johann Andreas

Susanna Catharina

Lehesten,

15. Decembris 1696

Großgeschwenda,

03. März 1698

Geboren

Lehesten,

4. Nov. 1712

Lehesten, 16. April 1717

Bürger, Zeuch- und Leinewebermeister

Hausfrau und Mutter


Beruf

Lohgerber, Rothgerber,

Raths-Cämmerer

Hausfrau und Mutter

„21. post Trinitatis 1728“

(das war Sonnt., der 17. Octobris 1728)

Heirat

Lehesten, 30. April 1743

Lehesten,

18. Febr. 1771

Lehesten,

18. Sept. 1775

Gestorben

Lehesten,

23. April 1756

Lehesten, 22. März 1775




Das Ehepaar = Die Eltern

Johann Heinrich Hirt oo Susanna Margaretha Matthes




Ehemann:

Generation 08 / Ahn 186


Ehefrau:

Generation 08 / Ahnin 187

Die Bedeutung dieser

Familien-Namen:

Berufs-Name: Hirte, ein Betreuer für Schafe, Ziegen, Schweine, Pferde, …


vom Rufnamen: Matthesius / Mathias / Matthias / Matthäus, aus dem Hebräischen. „Geschenk Gottes“.

Name:


Hirt

Matthes

Vornamen:


Johann Heinrich


Susanna Margaretha



Deren Eltern

(siehe auch vorige Tabelle)



Der Vater:

Hirt

Johannes Daniel


Der Vater:

Matthes

Johann Andreas

Die Mutter:

Rentsch

Catharina Margaretha


Die Mutter:

Neumeister

Susanna Catharina

Geboren:


Lehesten,

am 21. Decembris 1731

Lehesten,

am 07. August 1751 (als 3-te Tochter)


Taufe:


Lehesten, am 22. Dec. 1731


Beruf / Stand oder Gewerbe:


Bürger,

Zeuch- und Leinewebermeister



Trauung:

(evang.-lutherisch)


Lehesten, 16. Februar 1775


„Meister Johann Heinrich Hirt, Bürger, Zeuch- und Leineweber allhier, weiland Meister Johann Daniel Hirts, Bürger, Zeuch- und Leineweber nachgelassener eheliche einiger Sohn, ein Junggesell und Jungfrau Susanna Margaretha Matthessen, weiland Johann Andreas Matthessen, Raths-Cämmerers und Lohgerbers nachgelassene eheliche 3te Tochter, wurde Dom. 4 und 5 post Epiphanias, auch Septuagesimae proclamirt und nach letztem, den 16. Februariy copuliret.“


Quelle: Kirchenbuch Lehesten 1775, Seite 46, Nr. 1


Anm. (Die Aufgebote demnach an den Sonntagen: 29. Jan., 5. und 12. Februar und die Trauung am darauf folgenden Donnerstag, 16. Febr. 1775).


Wohnanschriften, gemeinsame:


Lehesten


Lebensende:

Bestattet:





Lehesten, 07. Nov. 1800.


„Meister Johann Heinrich Hirt, Bürger und Weber,

den 21. Decembris 1731 geboren, ist gestorben am 7. 11bris 1800.“

Alt: 69 Jahre, weniger 5 Wochen.



Quelle: Kirchenbuch Lehesten, 1800, Seite 102, Nr. 28



Lehesten, 06. Januar 1803


„Meister Johann Heinrich Hirts gewesenen Bürgers, Zeuch- und Leinewebers Wittwe, Susanna Margaretha, geborenen Matthessin, den 7. August 1751 geboren,

den 6. Jan. 1803 nachts gegen 12 Uhr gestorben.

Alt: 51 Jahre / 5 Monate / 6 Tage.


Quelle: Kirchenbuch Lehesten,

1803, Seite 111, Nr.1




Die Kinder (Generation 07) der Eltern:

Johann Heinrich Hirt und Susanna Margaretha Matthes

08/186 oo 08/187


Von den Kindern wurde bisher eine Tochter dokumentiert:


Nr.

Familienname:

Hirt

Lebensdaten der Kinder







07 / 93

Dorothea Barbara

Hirt


oo Lehesten,

am 03. Februar 1801


07 / 92

Johann Glaeser


Geboren in Lehesten am 21. Novembris 1778.


Dorothea Barbara ist später als Tagelöhnerin tätig.

Am 03. Febr. 1801 wird sie in Lehesten den Johann Georg Glaeser (den Jüngeren) heiraten. Sie ist dann 22 Jahre alt und der Bräutigam (Witwer, nun in seiner 2. Ehe) ist 33 Jahre alt.


Zu Ihren Kindern wird Johann Christoph Glaeser gehören, der später einmal Maurer-Meister in Hamburg sein wird.







Zur Stadt Lehesten gibt es auf dieser Internetseite einen Beitrag zur Chronik und einige Bilder. Bitte im Inhaltsverzeichnis auf „Orte“ klicken und „Lehesten“ aufsuchen.


- Ende -