Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tabellarischer Lebenslauf für

Johann Betke und Anna Dorothea Lüdcke

Das Leben in Osterburg in der Altmark 1737– ca. 1810.



–––––––––––––––––––––––––––––



Ein Beitrag zur Familienforschung und Heimatgeschichte


Autor und Kontaktpartner für Fragen, Meinungen und Ergänzungen:

Chris Janecke, E-Mail: christoph@janecke.name

Bearbeitungsstand: November 2016.




Ihr seid nicht von uns gegangen.

Ihr wurdet sehr früh vorgeschickt,

den Weg zu erkunden, den wir alle gehen.

Wir bleiben eine Familie.





Generation: 09 Ahn: 264

Generation: 09 Ahnin: 265

Die Großeltern

Generation: 09 Ahn: 266

Generation: 09 Ahn: 267

Betke

Maaß


Name

Lüdcke

verehelichte Lüdcke

Andreas

Anna


Vorname


eventuell* Margarethe




geboren


eventuell*

1688


Hausfrau und Mutter


Beruf


Hausfrau und Mutter




Heirat



vor Octobris 1764

nach Octobris 1764


gestorben


eventuell*

Osterburg, im Januar 1688


* Die Annahmen zu 09/267, M. LÜDCKE, stützen sich auf eine Eintragung im Kirchenbuch von Osterburg, Sterberegister 1776, Nr. 6. Darin heißt es: „Im Januar starb Margarethe Lüdke, 88 Jahr, an Entkräftung.“ Eventuell handelt es sich um die Mutter unserer Anna Dorothea Lüdcke. Für eine Bestätigung reichen diese Angaben allerdings nicht aus; deshalb bleibt es vorerst bei einer Annahme. Ansonsten fand ich diesen Familienname LÜDCKE hier in Osterburg nicht.

Trat der Name LÜDCKE vielleicht in Natterheide, der Herkunft von Andreas Betke auf?




Das Ehepaar / Die Eltern / Die Probanden

Johann/Hanß Betke und Anna Dorothea Lüdcke





Vater:

Generation 08 / Ahn 132.2


Mutter:

Generation 08 / Ahnin 133


Name:



Betke


Lüdcke


Vornamen:




Johann / Hanß



Anna Dorothea



Die Eltern der Probanden

(Großeltern)



Der Vater:

Andreas Betke


Der Vater:

Die Mutter:

Anna Maaß


Die Mutter:

eventuell Margarete Lüdke


Geburt:




Osterburg (Altmark),

den 26. May 1737, nachmittag, 3 Uhr.


Offenbar nicht in Osterburg.

Hier 1733 bis 1745 vergeblich durchsucht. Kein Hinweis auf die Eltern. Eventuell aus Natterheide? Von dort kam Andreas Betke.



Taufe:




Osterburg, den 29. May 1737.

Die Paten:

1. Hanß Stegmann aus Storbeck

2. Christoph Großmann, Bürger allhir

3. Emerentia Schulze(n), Bürg. allhir

4. Christoph Stegmanns Ehefrau

5. Michael (unlesbar)s Ehefrau

Quelle: KB Osterburg 1737, Seite 105 (208), Nr. 20




Beruf/Stand oder Gewerbe:




Zimmergeselle, erwähnt 1769, 1804.

Um/bis 1763: Soldat der Kavallerie im Siebenjährigen Krieg. König Friedr. II v. Preußen gegen Österr. -Ungarn-Schlesien (Kaiserin Maria Theresia).

Johann Betke ist Bürger und Zimmermann.



Hausfrau und Mutter von mindestens sechs Kindern.


Wohnanschriften vor der Ehe:



Osterburg



Trauung:




Osterburg, am Dienstag, den 31. May 1763.

„Johann Betke, Zimmergeselle, Reiter vom Mansteinschen Regiment, von der Compagnie des Major v. Wobeser, ist mit Jungfrau Anna Dorothea Lüdcke(ns) copulirt. 31. May 1763.“

Quelle: Kirchenbuch Osterburg, 1763, Seite 422, Nr. 4



Wohnanschriften, gemeinsame:



Der Wohnort Osterburg ist vorerst belegt bis 1775, durch die Kindstaufen in Osterburg.



Tod / Gestorben:


Bestattet:



vor Mai 1804

sein Sterbedatum und das seiner Ehefrau habe ich nicht in Osterburg gefunden. Eventueller Wohnortwechsel zu einem der Kinder?

Eventuell Rückzug ins Elternhaus in Natterheide?



nicht in Osterburg, zumindest 1800 bis 1804 ergebnislos durchsucht.



Auszug aus:

Die Einwohnerschaft der Stadt Osterburg im 17. und 18. Jahrhundert (1642 bis 1765)“,

von Studienrat Dr. Kurt Stahr, in Folgen erschienen in der Osterburger Zeitung 1935 und 1936.


In der 7. Fortsetzung, „Gesellen und Zimmerleute“, schreibt Herr Dr. Stahr :

„Zimmergeselle Johann Betke ist auch Reiter im Regiment Manstein, Kompagnie v. Wobeser. Nach der Beendigung der Schlesischen Kriege entließ (König und Feldherr) Friedrich der Große viele Landeskinder aus dem Militärdienst, damit sie einem bürgerlichen Berufe nachgehen konnten; diese Militärpflichtigen mussten aber im Kriegsfalle wieder einrücken, sie bildeten eine Heeresreserve.“


Anmerkung von Chris J.: Die Arbeit im Beruf war auch bitter notwendig, denn das preußische Land war nach dem Siebenjährigen Krieg (1756 – 1763) finanziell und materiell wie ausgeblutet. So nur war es wieder möglich, dass entlassene Militärpflichtige sich wieder selber versorgen und insbesondere „beweibte Soldaten“ ihre Familien ernähren konnten.


Herr Dr. Kurt Stahr äußert in seinen folgenden Ausführungen die Vermutung, dass Zimmergeselle Johann Betke 1727 geboren sei, als ein Sohn des Schlossermeisters Christian Friedrich Betke.


Eine solche Vermutung ist jedoch nicht zutreffend, zumal hier ausschließlich Belege/Nachweise gefragt sind, die das Osterburger Kirchenbuch ja auch enthält!


Johann Betke ist 1737 geboren und Sohn von Andreas Betke und Anna Maaß. Vater Andreas Betke stammte aus Natterheide.

Chris Janecke, 30.07.1998



Die Kinder (Generation 7) der Eltern:

Johann/Hanß Betke und Anna Dorothea Lüdcke


Anmerkung: Der Name des Kindes, das die Ahnenfolge in gerader Linie zu den jüngsten Probanden der Familie Janecke weiterführt, ist fett gedruckt.


Nr.

Familienname:

Betke

Lebensdaten der Kinder


1


Anna Catherina Elisabeth




Geboren in Osterburg, den 17. Octobris 1764.

Taufe am 20. Octobris 1764. die Gevattern / Patrini sind:

1. Anna Maaß(en), Wittwe Betke(n),

2. Jungfrau Regina Elisabeth Tulhorn, Osterburg,

3. Jungfrau Catharina Magdalena Brinck(en),

4. Jungfrau Anna Gertrud Rickborn,

5. Johann Luter, Arbeitsmann allhir,

6. Wolff, Schuhmachergesell,

7. Nicol Wilcke, Windmüller.


† „Den 8. August 1766 starb Anna Catherina Elisabeth Betke, nachdem sie 1 Jahr/4Monate gelebt hatte.“

Quelle: KB Osterburg 1766, Nr. 18



2


Anna Goldula Maria




„Dem Zimmergesellen allhir Johann Betke ist von seiner Ehefrau Anna Dorothea Lüdke(n), den 16. Octobris 1766, abends 6 Uhr, ein Töchterchen geboren und dieselbe getauft auf Anna Goldula Maria.“ Reg.-Nr. 1766 Nr. 26


† Anna Goldula Maria starb im 10. Lebensmonat, im August 1767. Quelle: Kirchenbuch Osterburg 1767, Nr. 15.



3


Johann Christian




„Dem Bürger und Zimmermann Johann Betke ist von seiner Ehefrau Anna Dorothea Lüdke(n) den 8. Mart 1768, abends 4 Uhr ein Söhnlein geboren worden.

Taufe den 11. Mart 1768. Name: Johann Christian.“.

Patrini:

1. Johann Heinrich Buder, Bürger und Zimmergesell,

2. Beni.(?) Seedorf, Zimmergesell,

3. Christian Schultze, Tischlergesell aus Arendsee

4. Jungfrau Sophie Schwartau,

5. Anna Sophie Reiken aus Gardelegen.

Kirchenbuch Osterburg 1786, Nr. 14.



4


07/66.4

Heinrich Christoph Betke


oo 1804


07/67

Anna Catharina Elisabeth Eleonora Giffei



Heinrich Christoph Betke ist gebohren, den 6ten Decembris 1769, mittags um 1 Uhr und getauft den 10ten Decembris 1769.

Parentes: Johann Betke, Bürger und Zimmergeselle allhir und Frau Anna Dorothea Lüdcke.

Patrini:

1. Mstr. Heinrich Ernst Goetze, Zimmermann,

2. Johann Christian Heydmann

3. Peter Kläden, Junggesell,

4. Frau Anna Schultze(n),

5. Frau Anna Elisabeth Kalach(en)


5


Anna Dorothea




Geboren in Osterburg, den 01. February 1771, früh 3 Uhr und getauft den 3. February 1771. Patrini:

1. Frau Margarete Dorothea Bendike,

2. Jungfrau Anna Dorothea Tielkorn(in),

3. Meister Johann Georg Bender

Quelle: Kirchenbuch Osterburg 1771/ Nr.7



6


Dorothea Elisabeth


Geboren in Osterburg, den 11. May 1775 um 5 Uhr und getauft, den 14. May 1775.


Dieses ist das letzte von mir (Chr. J.) erfasste Kind der Familie.


Bei den Paten ist auch Frau Catharina Dorothea Wille(n) genannt. Sie gehört in den Betke-Zweig der Osterburger Schlosser und Kleinschmiede. Hier ist mit der Patenschaft eine gewisse Verbindung zwischen den Familien zu sehen.


Abschriften aus dem Kirchenbuch Osterburg, am 08. August 1985 durch Chris Janecke.




––––––––––––––––––––––––